Endlich: Der neue „TraSIM Traktor-Simulator ist da!

Das neueste Projekt aus der Jufo-Ideen-Werkstatt ist groß und schwer.  Über 10 Monate lang haben die Jungforscher an dem Traktor-Simulator getüftelt und viele elektronische Komponenten programmiert, eingebaut und verkabelt. Vielen Dank an Tom, Jonas, Max, Tobias, David, Lucas, Constantin, Julius und all die anderen, die mitgemacht haben.

TraSIM ist ein Traktor-Simulator, der kinderleicht zu bedienen ist und mit dem man seine Fahrfähigkeiten wie mit einem echten Traktor trainieren kann.

Neugierig wie das geht?
Dann komm rüber  zu unserem YouTube-Kanal, dort gibt es noch mehr von TraSIM zu sehen:

Hier schon mal ein kurzer Einblick:

 

 

56. Wettbewerbsrunde von Jugend forscht und Schüler experimentieren gestartet!

Leider beeinflusst die Corona-Situation auch die Organisation des Wettbewerbs sehr stark, so dass er ausnahmsweise als Online-Wettbewerb stattfinden wird. Geplant ist z.B. die Jury-Gespräche im Rahmen einer Videokonferenz durchzuführen. Bundesweit wurden von den Jungforscher:innen rund 9.000 Projekte angemeldet.

Auch die Teilnehmer:innen unserer AG haben in den vergangenen Wochen und Monaten fleißig gearbeitet. Die meisten Projekte kommen aus dem Bereich Technik, dicht gefolgt von Mathematik/Informatik. Aber auch Arbeitswelt und Geo- und Raumwissenschaften sind vertreten. Außerdem wird erstmals ein Projekt im Bereich Chemie dabei sein.

Aktuell sind 21 spannende Projekte am Start, die von FL Sergej Buragin (Leiter der AG), Ulrike Anslinger, Tinus Alsdorf, Valentin Willmann, Dr. Herbert Harttig und Frank Mannweiler betreut werden,  wenn die Umstände es zulassen in der AG und ansonsten online.

Für die Regionalwettbewerbe sind derzeit unter Vorbehalt folgende Termine geplant:  18.02.21, 19.02.21, 20.02.21, 27.02.21
Weitere Informationen folgen.

Erik und Michael bei der Arbeit an ihrem Jugend forscht-Projekt
Foto: S. Buragin

Sonderpreis für ökologische Relevanz beim Bundeswettbewerb für künstliche Intelligenz

Mit künstlicher Intelligenz wollen Maria-Theresa und Mario Blattkrankheiten an Rebstöcken erkennen und damit frühzeitig zur Behandlung beitragen. Dazu programmierten sie eine App, die es anhand von Handybildern ermöglicht Weinblattkrankheiten zu erkennen und zu unterscheiden. Der Einsatz solch einer KI könnte in weiteren Entwicklungsschritten zukünftig für verschiedene Pflanzensorten genutzt werden und den flächendeckenden Einsatz von Pestiziden reduzieren. Das zeichnete die Jury des Bundeswettbewerbes Künstliche Intelligenz (BWKI) mit einem Sonderpreis für ökologische Relevanz aus.

Mehr zum Projekt

Auszeichnung für „Roboter Zoo“ mit dem Deutschen Multimediapreis mb21

Plüschtiere programmieren, das haben die Kinder der Hans-Geiger-Schule in der Jugend forscht AG gelernt. Sie haben gleich einen ganzen „Roboter Zoo“ programmiert und sich damit beim Deutschen Multimediapreis mb21 beworben. Wie sie nicht nur die großen Krokodilsaugen zum Leuchten gebracht haben, sondern auch die Jury überzeugen konnten, zeigen wir hier.

Mehr bei Multimediapreis mb21

Entdeckerkurse und Workshops für das Schuljahr 2020/2021

Die Termine für unsere Entdeckerkurse und Workshops für das Schuljahr 2020/2021 stehen fest.

Aufgrund der begrenzten Plätze ist eine Teilnahme derzeit nur mit Voranmeldung möglich.
Bitte dazu unseren AG-Leiter Sergej Buragin kontaktieren unter
sergej.buragin@web.de

Aktualisierter Plan (Stand 23.08.2020)

Beginn Thema
Montag 14:30 Uhr Umwelt/Technik/Handwerk
Dienstag 16:00 Uhr Chemie
Donnerstag 15:00 Uhr Elektronik
Freitag 15:30 Uhr Multimedia
Angebot 2020/20121
Übersicht Workshops, bitte aktualisierte Zeiten beachten!

 

Aus der Ideenwerkstatt für Mädchen

Experimentieren und gestalten war das Motto mit dem wir am 29. August 2020 unsere Workshops für Mädchen gestartet haben.

Es brauchte nicht viel, um die Hipster-Monster zum Leuchten zu bringen. Die lustigen kleinen Kerlchen lassen sich ganz einfach selber machen.
Fließt der Strom erst mal in die richtige Richtung, dann strahlen die Monsteraugen nicht nur im Dunkeln.

A. Naumer, J. Seidel, H. Seidel
A. Naumer, J. Seidel, H. Seidel; Foto: Jugend forscht AG

 

 

 

 

 

 

 

Bürgerstiftung Neustadt unterstützt mit CNC-Fräse

Dank der großzügigen Unterstützung der Bürgerstiftung Neustadt konnte die Werkstatt in der Jufo AG um eine computergesteuerte CNC-Fräse erweitert werden. Die Fräse ist vielseitig einsetzbar und eine ideale Ergänzung zu den bereits vorhandenen 3D-Druckern .

Präzise und passgenaue Werkstücke aus Holz oder Kunststoff, die für die Erstellung von Prototypen benötigt werden, können damit schnell und sicher hergestellt werden. Um die Funktionsweise und das Innenleben der Fräse kennen zu lernen und zu verstehen, wurde ein Bausatz angeschafft und die Einzelteile in ca. 12 Stunden in der AG montiert. Mit diesem Know-how können nachträgliche Anpassungen oder die Wartung selbst durchgeführt werden.

Neue CNC-Fräse im Einsatz; Foto: Jugend forscht AG

Unser Ferienangebot für Dich – entdecken, erfinden, selber machen!

Du willst was Neues ausprobieren und kreativ sein? Dann komm zu uns in die Ideenwerkstatt. Bei uns kannst Du z. B. coden mit dem Calliope, kleine Roboter planen und konstruieren, Dich mit dem 3D-Drucker beschäftigen, Filzarmbänder zum Leuchten bringen und Erklärvideos mit Lego LeMints erstellen. Und sogar einen Flugsimulator steuern.

Neu in diesem Jahr!
Immer am Freitag ist GirlsDay, der 1 Tages-Schnupperkurs nur für Mädchen.
Termine: 10. Juli, 17. Juli, 24. Juli, 07. August, 14. August

Weitere Kurs-Termine:
Ferienwoche 1:   06./07.Juli, 08./09. Juli
Ferienwoche 2:   13./14. Juli, 15./16. Juli
Ferienwoche 3:   20./21. Juli, 22./23. Juli
Ferienwoche 4:   27./28. Juli, 29./30. Juli
Ferienwoche 5:   03./04. August, 05./06. August
Ferienwoche 6:   10./11. August, 12./13. August
jeweils 2-Tages-Workshop für Jungs und Mädchen, Verlängerung möglich

Für alle Kurs-Termine gilt:
Alter:                12-16 Jahre
Wann:             von 10 – 12 Uhr
Wo:                   Jufo AG, Alter Viehberg 1
Beitrag:           0,00 Euro
Anmeldung:
Telefon: 0152 – 29542410 oder E-Mail an: Sergej.buragin@web.de